D | F Retours d'information / Contacts
 

Rückblick Swiss Logistics Day, 21. April 2016

Logistik macht's möglich

Rund 700 Besucher tauchten am 7. Swiss Logistics Day vom Donnerstag, 21. April 2016, an 16 Veranstaltungen in die Welt der Logistik ein. Unternehmen und Organisationen in der ganzen Schweiz öffneten ihre Türen und zeigten Interessierten, dass Logistik mehr ist als Lager und Transport.

Die Denner AG ermöglichte den Besuchern einen Blick in die Zukunft und zeigte, wie die Drohnenlogistik funktioniert. Wie es der gelbe Riese schafft, die jährlich mehr als fünf Milliarden Briefe, Zeitungen, Magazine, Postkarten und Werbesendungen und fast 112 Millionen Pakete zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Adresse zu liefern, erfuhr man in den Briefzentren der Post in Zürich-Mülligen und Härkingen. Und bei Victorinox beschäftigten sich die Teilnehmer nicht nur mit der Ausschreibung von Logistik-Dienstleistungen, Freihandelsabkommen und Simulationen, sondern gewannen ausserdem einen Einblick in die Produktion und die hohe Fertigungstiefe des Schweizer Traditionsunternehmens. Auch Anbieter von Logistik-Software oder von Lösungen zur Identifikation von Waren präsentierten weitere Facetten der Logistik.

Weiterbildung gegen den Fachkräftemangel
Mit dem Swiss Logistics Day will Organisator GS1 Schweiz, der Fachverband für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke, auf die Bedeutung der Logistik aufmerksam und die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Schweiz bekannter machen. Der Fachkräftemangel stellt die Branche vor grosse Herausforderungen. Werden in den kommenden 20 bis 25 Jahren nicht genügend Nachwuchskräfte rekrutiert, müssten Massnahmen getroffen werden, um das Fehlen der Arbeitskräfte auszugleichen – beispielsweise durch Automatisierung. GS1 Schweiz informierte denn auch über die gesamte schweizerische Bildungslandschaft im Bereich Weiterbildung in Logistik und Supply Chain Management und in Lausanne erläuterte das IML (Institut International pour le Management de la Logistique) der EPFL sein Weiterbildungs- und
Forschungsangebot. Gleich vier Veranstaltungen in drei Sprachregionen organisierte die SVBL (Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik).

Etablierter Aktionstag
Der Swiss Logistics Day verzeichnete insgesamt 700 Besucher. Alter und fachlicher Hintergrund waren gut gemischt. Thomas Bögli, Mitglied der Geschäftsleitung von GS1 Schweiz, zeigt sich zufrieden: „Der Swiss Logistics Day hat sich etabliert. Zusammen mit dem internationalen Supply Chain Day entwickelt er sich positiv.“

Wie letztes Jahr fand der Swiss Logistics Day unter dem Dach des internationalen Supply Chain Day statt. Neben der Schweiz haben sich 22 weitere Länder in der ganzen Welt beteiligt. Die 458 Veranstaltungen zogen dieses Jahr rund 40‘000 Besucher an – eine Steigerung gegenüber 2015. Der nächste Supply Chain Day findet am 27. April 2017 statt.

Vers le haut